Ehrenkodex

Die Wertevorstellungen der Blankeneser Berater

Präambel

 

Diese Grundsätze bestimmen das Verhalten der Mitglieder der Blankeneser Berater in ihren Beziehungen zu ihren Auftraggebern, Interessenten, Mitarbeitern, Lieferanten, Verbänden und der Öffentlichkeit.

 

 

1. Fachliche Kompetenz

 

Die Mitglieder der Blankeneser Berater übernehmen nur Aufträge, fürderen Bearbeitung die erforderlichen Fähigkeiten, Erfahrungen und Mitarbeiter bereitgestellt werden können.

 

Die Mitglieder der Blankeneser Berater suchen Lösungen, die dem Stand der Wissenschaft, der Entwicklung der Branche und den Bedürfnissen ihrer Auftraggeber in bester Weise gerecht werden.

 

Die Mitglieder der Blankeneser Berater unternehmen alle Anstrengungen, ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Verfahrenstechniken ständig zu verbessern und machen ihren Auftraggebern die Vorteile dieser Verbesserungen uneingeschränkt zugänglich.

 

 

2. Seriosität und Effektivität

 

Die Mitglieder der Blankeneser Berater  empfehlen ihre Dienste nur dann, wenn sie erwarten, dass ihre Arbeit Vorteile für ihre Auftraggeber bringt.

 

Sie geben realistische Leistungs-, Termin- und Kostenschätzungen ab und kommuni-zieren frühzeitig ihren Auftraggebern unvorhersehbar entstandene Abweichungen.

 

Die Mitglieder der Blankeneser Berater sind sich bewusst, dass neben der sachlichen Lösung die menschlichen Beziehungen große Bedeutung besitzen. Sie pflegen deshalb eine harmonische Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber.

 

 

3. Objektivität, Neutralität und Eigenverantwortlichkeit

 

Die Mitglieder der Blankeneser Berater werden grundsätzlich eigenverantwortlich tätig und akzeptieren in Ausübung ihrer Tätigkeit keine Einschränkung ihrer Unabhängigkeit durch Erwartungen Dritter. Sie führen eine unvoreingenommene und objektive Beratung durch und sprechen auch Unangenehmes offen aus. Sie erstellen keine Gefälligkeitsgutachten.

 

 

4. Unvereinbare Tätigkeiten

 

Mit der Mitgliedschaft bei den Blankeneser Beratern ist die Annahme von Aufträgen für Tätigkeiten, die die Einhaltung der Berufspflichten, des Standesrechts und Mindeststandards berufsethischen Handelns gefährden, unvereinbar.

 

 

5. Vertraulichkeit

 

Die Mitglieder der Blankeneser Berater behandeln alle internen Vorgänge und Informationen ihrer Auftraggeber, die ihnen durch ihre Arbeit bekannt werden, streng vertraulich. Insbesondere werden auftragsbezogene Unterlagen nicht an unberechtigte Dritte weitergegeben.

 

 

6. Unterlassung von Abwerbung

 

Die Mitglieder der Blankeneser Berater bieten Mitarbeitern ihrer Auftraggeber weder direkt noch indirekt Positionen bei sich selbst oder anderen Auftraggebern an.

 

Die Mitglieder der Blankeneser Berater erwarten, dass auch ihre Auftraggeber während der Zusammenarbeit mit ihnen mit keinem ihrer Mitarbeiter Einstellungsverhandlungen führen und ihre Mitarbeiter nicht abwerben.

 

 

7. Fairer Wettbewerb

 

Die Mitglieder der Blankeneser Berater achten das geistige Urheberrecht an Vorschlägen, Konzeptionen und Veröffentlichungen anderer und verwenden solches Material nur mit Quellenangabe.

 

Die Mitglieder der Blankeneser Berater empfehlen bei sachlich-fachlicher Notwendigkeit nur solche Kollegen, deren Leistungsstand ihnen bekannt ist, dabei und bei Kooperationen bevorzugen sie die Mitglieder der Blankeneser Berater.

 

 

8. Angemessene Preisbildung

 

Die Mitglieder der Blankeneser Berater berechnen Honorare nach den gesetzlichen Vorschriften soweit sie von diesen einzuhalten sind, im Übrigen im richtigen Verhältnis zu Art und Umfang der durchgeführten Arbeit stehen und die vor Beginn der Beratungstätigkeit mit ihrem Auftraggeber abgestimmt worden sind.

 

Die Mitglieder der Blankeneser Berater präzisieren ihre Angebote so, dass der Auftraggeber weiß, welche sonstigen Kosten neben dem Honorar in Rechnung gestellt werden.

 

 

9. Seriöse Werbung

 

Die Mitglieder der Blankeneser Berater verpflichten sich zu seriösem Verhalten in der Werbung und der Akquisition und präsentieren ihre Qualifikation einzig im Hinblick auf ihre Fähigkeiten und ihre Erfahrung, soweit es ihnen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften erlaubt ist.

 

 

 

 

Die anspruchsvollen Berufsgrundsätze des Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) e.V., die für die Mitglieder des BDU bindend sind, waren Maßstab bei der Erarbeitung des Ehrenkodex der Blankeneser Berater.

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

 

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Aktuelles

Neuer Internetauftritt

Erfahren Sie jetzt auch im Internet alles über unsere Leistungen und Angebote.

 

Verein der Blankeneser Berater ist gegründet

Am Dienstag den 7. April 2009 fand die Gründung der Blankeneser Berater im Blankeneser Witthüs statt.